Kontrast:    Schriftgröße:

Februar

Freitag, 7.02.2020, 15.00 Uhr - 17.00 Uhr
(Kurs-Nr. A200207)

Verein für Mineralogie und Geologie – Jugend- und Sammlertreff

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Frank Höhle
Preis: 
kostenfrei

Beim Jugend- und Sammlertreff können alle Interessierten selbst gefundene Steine und Mineralien untersuchen, begutachten lassen und tauschen.

Samstag, 8.02.2020, 17.00 Uhr - 19.00 Uhr
(Kurs-Nr. E200208)

Plastikfrei(er) leben

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Katharina Pfeiffer
Preis: 
6 Euro + 4 Euro Material

„Ein Leben ohne Plastik!“ Das geht doch gar nicht. Oder doch? Tatsächlich haben wir Menschen hunderttausende von Jahren genau das gemacht. Heute ist unser Alltag voll von Plastik. Das belastet unsere Erde und uns selbst. Wir wissen es inzwischen alle, und doch fällt es uns so schwer, unsere Verhaltensmuster zu ändern. Brauchen wir wirklich alles, was wir täglich kaufen? Ist es möglich, den gleichen Lebensstandard zu leben und dabei komplett oder teilweise auf Plastikverpackungen zu verzichten? Und ist das vielleicht sogar gesünder für uns Menschen? Der Workshop richtet sich an Menschen, die der Plastikwahn stört. Und die offen sind für große oder kleine Veränderungen, resultierend in einem großen Unterschied in unserer Mülltonne, für unsere Umwelt und für unser eigenes Wohlbefinden. Es werden Ideen vorgestellt, wie man im Alltag sehr viel Müll vermeiden kann. Einfache Tricks und Tipps zum Selbermachen von Deo, Waschmittel etc., aber auch Anregungen zum Kochen ohne viel Verpackungsmüll werden vorgestellt.

Dienstag, 11.02.2020, 19.30 Uhr
(Kurs-Nr. E200211)

Nichts als Schlamm … ?! Schutz und Regeneration der gefährdeten Schlammbodenfluren an der Westerwälder Seenplatte (Rheinland-Pfalz)

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Naturwissenschaftlicher Verein Wuppertal e. V.
Preis: 
kostenfrei

Ein botanischer Lichtbildervortrag von Dr. Dorothee Killmann, Universität Koblenz-Landau.

Mittwoch, 12.02.2020, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
(Kurs-Nr. E200212)

Die Rückkehr der Burgenbauer – der Biber in NRW

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Jörn Ziegler, Dr. Lutz Dalbeck (Biologische Station Düren), Elmar Weber (Wupperpate Wuppertal)
Alter: 
Jugendliche/Erwachsene
Preis: 
kostenfrei

Der Biber ist zurück in Wuppertal. Nach ihrer Ausrottung in NRW haben die großen Nager den Weg zurück über die Wupper ins Bergische Land gefunden. Elmar Weber berichtet von seiner überraschenden Entdeckung im Beyenburger Stausee. Im Anschluss beantwortet der Biberexperte Dr. Lutz Dalbeck Fragen wie „Was hat die Kirche mit dem Biber zu tun?“, „Warum lieben Libellen den Biber?“, „Was macht den Biber zum Bademeister?“, „Der Biber als Naturschützer oder eher Holzfäller?“. Dabei greift er auf seine langjährige Erfahrung und zahlreiche Studien in der Eifel, Bayern und Kanada zurück.

Donnerstag, 13.02.2020, 14.00 Uhr - 16.30 Uhr
(Kurs-Nr. E200213)

Plastikvermeidung im Alltag

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Michele Bube
Alter: 
ab 6 Jahren + Eltern
Preis: 
5 Euro + 4 Euro Material
Telefon: 
0202 563-6291

Plastik umgibt uns im Alltag zu jeder Zeit an fast jedem Ort. Der einst so beliebte Kunststoff ist schon länger in die Kritik geraten. Trotz Recycling wird die gesamte Umwelt verschmutzt, und Mikropartikel finden sich u. a. in unserer Nahrung und schließlich in uns selbst. Mit einfachen Tipps und Tricks lässt sich leicht und ohne großen Aufwand auf Plastik verzichten! Alternativen werden vorgestellt, und wir werden gemeinsam kreativ, z. B. bei der Herstellung eines Bienenwachstuches.

Samstag, 15.02.2020, 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
(Kurs-Nr. F200215)

Hexenwerkstatt und Feuerzauber

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Sarah Bleckmann
Preis: 
7,50 Euro + 2 Euro
Telefon: 
0202 563-6291

Wir gehen raus in die Natur, bauen unseren eigenen Besen, schnitzen uns einen Zauberstab und lernen Zaubersprüche. Wir machen unser eigenes Hexenfeuer, backen am Lagerfeuer leckere Waffeln und kochen uns einen Hexentrunk.

Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Sie können sich unter der Tel.-Nr. 563-6291 auf die Warteliste setzen lassen.

Dienstag, 18.02.2020, 09.30 Uhr - 12.00 Uhr
(Kurs-Nr. E200218-1)

Tee, Wickel & Co. gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Carmen Heider
Alter: 
Erwachsene
Preis: 
7,50 Euro + 2 Euro Material
Telefon: 
0202 563-6291

Gerade Kinder im Kindergartenalter haben häufig Infekte. Hier werden natürliche Möglichkeiten aufgezeigt, um kleine Beschwerden zu lindern. Die Wirkweise verschiedener Heilkräuter werden vorgestellt und Praktiken ausprobiert, mit denen man sich ohne großen Aufwand helfen kann.

Dienstag, 18.02.2020, 19.30 Uhr
(Kurs-Nr. E200218-2)

Bergische Großstädte – Eldorado oder Notquartier?

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Naturwissenschaftlicher Verein Wuppertal e. V.
Preis: 
kostenfrei

Die heimische Stadtnatur als Lebensraum für Vögel. Ein ornithologischer Vortrag von Dr. Rainer Mönig, Wuppertal.

Freitag, 21.02.2020, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr
(Kurs-Nr. E200221)

Ein Tag im Steinbruch Albersweiler

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Frank Höhle, Prof. Dr. Reinhard Schaeffer (Bochum)
Preis: 
2 Euro

Vortragsabend der Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie e. V.

Dienstag, 25.02.2020, 19.30 Uhr
(Kurs-Nr. E200225)

Namibia – die Naturschönheiten des ehemaligen Deutsch-Südwestafrika

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Naturwissenschaftlicher Verein Wuppertal e. V.
Preis: 
kostenfrei

Traumhafte Landschaften und Besonderheiten der Fauna und Flora. Ein Vortrag von Anja und Holger Hennern, Bochum.

28.02.2020
- 6.03.2020, 19.30 Uhr - 21.30 Uhr
 Freitags, (2 Termine)
(Kurs-Nr. E200228)

Natürlich zeichnen – Seepferdchen

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Bettina Schlechtriemen
Preis: 
20 Euro
Telefon: 
0202 563-6291

Als Vorlage verwenden wir Fotos und getrocknete Modelle, auch unter Binokularen betrachtet. Das Thema Seepferdchen soll mit unterschiedlichen Techniken angegangen werden. Der Kurs richtet sich an Anfängerinnen und Anfänger. Fortgeschrittene sind auch willkommen. Kursleiterin ist Bettina Schlechtriemen, Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf und Meisterschülerin von Herbert Brandl.

Mitzubringen sind: DIN A3 Zeichenblock (nicht zu dünnes Papier!), Unterlage (Brett oder fester Karton mit glatter Oberfläche), Bleistifte in verschiedenen Härtegraden (H, B, 3B), Knetradiergummi.