Kontrast:    Schriftgröße:

März

Donnerstag, 5.03.2020, 18.00 Uhr - 21.00 Uhr
(Kurs-Nr. E200305)

Sauerkraut, Roggenbrot und Limonade – die alte Kunst des Fermentierens

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Sandra Miener
Alter: 
Erwachsene
Preis: 
8 Euro + 5 Euro Material
Telefon: 
0202 563-6291

Fermentieren gehört zu einer der ältesten Kulturtechniken. Über Jahrtausende wurde dieses Handwerk angewendet, um Lebensmittel haltbar zu machen (Sauerkraut und Co.), Giftstoffe zu neutralisieren (Kavaas …), Leckeres leichter verdaulich zu gestalten (Sauerteigbrote), einen besonderen Geschmack zu erzeugen (Sojasaucen) und um berauschende Drogen herzustellen (Wein und Bier). Gerade heute gibt es viele gute Gründe, dieses alte Wissen wiederzubeleben, sei es der Gesundheit zuliebe oder weil man die energieeffizienteste Methode der Haltbarmachung praktizieren möchte. Oder einfach, weil man verrückte Küchen-Experimente liebt. In diesem Kurs wird gezeigt, wie man einen Sauerteigansatz pflegt, Gemüse milchsauer einlegt oder Limonade aus Wasserkefir vergärt. Ein Einblick in die Herstellung von Cidre und Essig wird gewährt. Zum Schluss können Wasser-kefirkulturen, Sauerteigansatz und das hergestellte Gärgemüse mitgenommen werden.

Mitzubringen sind: saubere Schraubgläser mit möglichst großen Öffnungen (z. B. von Gurken) oder Einkochgläser mit Gummi und Klemmen für das Sauergemüse.

Dieser Kurs ist bereits ausgebucht.

Freitag, 6.03.2020, 17.00 Uhr - 19.00 Uhr
(Kurs-Nr. A200306)

Verein für Mineralogie und Geologie – Jugend- und Sammlertreff

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Frank Höhle
Preis: 
kostenfrei

Beim Jugend- und Sammlertreff können alle Interessierten selbst gefundene Steine und Mineralien untersuchen, begutachten lassen und tauschen.

Dienstag, 10.03.2020, 19.30 Uhr
(Kurs-Nr. E200310)

Teneriffa – Orchideen und mehr

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Naturwissenschaftlicher Verein Wuppertal e. V.
Preis: 
kostenfrei

Ein botanisch-landeskundlicher Lichtbildervortrag von Jean Claessens, Geulle.

Sonntag, 15.03.2020, 14.00 Uhr - 16.30 Uhr
(Kurs-Nr. E200315)

Seifenmanufaktur

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Celina Enstrup
Alter: 
Erwachsene
Preis: 
8 Euro + 4 Euro Material
Telefon: 
0202 563-6291

Wir machen unsere Seife selbst! Mithilfe von Grundseife stellen wir gemeinsam eine VEGANE Alternative her: ganz ohne Chemie. Mit verschiedenen Blüten – ob Rosen, Ringelblumen oder Lavendel – und veganen Farben und Düften können ganz individuelle Seifen kreiert werden.

Bitte alte Kleidung tragen und eine Box mitbringen, die dem Transport der Seife dient.

Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Sie können sich unter der Tel.-Nr. 563-6291 auf die Warteliste setzen lassen.

Dienstag, 17.03.2020, 19.30 Uhr
(Kurs-Nr. E200317)

Dingdener Heide und Versunken Bokelt – Kleinode am Niederrhein

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Naturwissenschaftlicher Verein Wuppertal e. V.
Preis: 
kostenfrei

Ein ornithologischer Lichtbildervortrag von Everhardus Schakel, Wuppertal.

Freitag, 20.03.2020, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr
(Kurs-Nr. E200320)

St. Andreasberg – Neues von einer klassischen Erzlagerstätte

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Frank Höhle, Prof. Dr. Wilfried Ließmann (Göttingen)
Preis: 
2 Euro

Vortragsabend der Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie e. V.

Dienstag, 24.03.2020, 09.30 Uhr - 12.00 Uhr
(Kurs-Nr. E200324-1)

Kräuterkissen selber nähen

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Carmen Heider
Alter: 
Erwachsene
Preis: 
7,50 Euro + 5 Euro Material
Telefon: 
0202 563-6291

Kräuterkissen können ein einfacheres Einschlafen ermöglichen, ein zahnendes Kind beruhigen oder die Motten aus dem Kleiderschrank fernhalten.Nähen Sie Ihr eigenes kleines Kissen, und erfahren Sie etwas über die Heilwirkung verschiedener Kräuter! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dienstag, 24.03.2020, 19.30 Uhr
(Kurs-Nr. E200324-2)

Ursachen für den Artenschwund bei Schmetterlingen

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Naturwissenschaftlicher Verein Wuppertal e. V.
Preis: 
kostenfrei

Für den Raum Wuppertal liegen Daten über die Häufigkeit von Tag- und Nachtfaltern aus 160 Jahren vor. Neben einer massiven Landschaftsveränderung durch intensive Land- und Forstwirtschaft und Bebauung tragen schwer greifbare Faktoren wie Lichtverschmutzung und Klimawandel zum Artenrückgang bei. Ein Vortrag von Dr. Tim Laußmann und Dr. Armin Radtke.

Donnerstag, 26.03.2020, 09.00 Uhr - 14.00 Uhr
(Kurs-Nr. J200326-1)

GIRLS’ DAY

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Isabell Sonnenberg
Preis: 
kostenfrei
Telefon: 
0202 563-6291

Mädchen haben vielfältige Interessen und Kompetenzen. Diese Potentiale werden in der Berufs- und Studienwahl immer noch zu wenig berücksichtigt.In der Station Natur und Umwelt erhalten Mädchen am Girls’ Day Einsicht in das Berufsbild der Gärtnerin und des Gärtners.

Donnerstag, 26.03.2020, 09.00 Uhr - 14.00 Uhr
(Kurs-Nr. J200326-2)

BOYS’ DAY

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Kornelia Heger-Wegmann
Preis: 
kostenfrei
Telefon: 
0202 563-6291

Jungen können an diesem Tag gezielt und praxisnah eine Vielzahl bisher unbekannter Berufe kennenlernen und Erfahrungen sammeln in Berufsfeldern, die sie bislang noch nicht in Betracht gezogen haben.An der Station Natur und Umwelt bekommen interessierte Jungen einen Einblick in die Praxis der Umweltpädagogik.

Samstag, 28.03.2020, 10.00 Uhr - 14.00 Uhr
(Kurs-Nr. F200328)

Wildpferdetag

Ort: 
Station Natur und Umwelt
Leitung: 
Marie Thöne
Alter: 
ab 5 Jahren + Eltern
Preis: 
10 Euro + 4 Euro Material
Telefon: 
0202 563-6291

Im Galopp über Wiesen und durch Wälder: Mit unseren eigenen, selbst gebastelten Wildpferden streifen wir durch die Natur auf den Spuren wilder Mustangs. Als Herde von Wildpferden erwarten uns spannende Abenteuer, wir springen über Hindernisse, reiten um die Wette und lernen dabei die Geheimnisse der Tiere und Pflanzen um uns herum besser kennen.Und vielleicht gewinnen wir sogar die Fuchsjagd!

Bitte alte Socken (Gr. 36 – 38) zum Verbasteln mitbringen!